• Summer Leaves
  • Bin-Tec-053
  • amaz5-27m
  • Ihr Partner für den ländlichen Raum
  • Staffel Iglu
  • Biogasanlage Dosierer
  • Ihr Partner für den ländlichen Raum
  • Ihr Partner für den ländlichen Raum
  • Ihr Partner für den ländlichen Raum

AA Baulehrschau und Technik der Innenwirtschaft

Arbeitsausschuss "Baulehrschau und Technik der Innenwirtschaft" 

Seit annähernd bereits 40 Jahren unterhält die ALB Hessen eine Baulehrschau als ständige Ausstellung für landwirtschaftliches Bauwesen und Stalltechnik. Eine erste Ausstellungshalle wurde im Jahr 1974 in der Landtechnikschule DEULA in Witzenhausen mit hoher Eigenleistung durch die Mitglieder errichtet. Da die DEULA sich in den 90er Jahren zunehmend auf ein anderes, vornehmlich gartenbaulich orientiertes Kundenklientel ausrichtet, beschließt der ALB-Vorstand, die Baulehrschau 1996 zum Landwirtschaftszentrum Eichhof in Bad Hersfeld zu verlegen. Mit effektiver Unterstützung einiger Mitgliedsfirmen kann hier eine moderne 5-Feld-Holz-Mehrzweckhalle vollkommen neu errichtet werden. Diese Entscheidung soll sich als sehr zukunftsorientiert erweisen, trifft man an diesem Standort bis heute auf ein breites Fachpublikum und erzielt im Zusammenspiel mit dem Aus- und Fortbildungspro­gramm sowie den Versuchsanstellungen des LWZ Eichhof vielfältige Synergieeffekte.

Im Jahr 1998 erfolgt wegen des hohen Besucher- und Firmeninteresses bereits eine Erweiterung der Innenausstellungsfläche um ca. 100 m². Drei Hallenfelder werden angebaut. Insgesamt stehen den Firmen nunmehr im Innenbereich ca. 350 m² Ausstellungsfläche zur Verfügung, im Außenbereich kommen weitere 120 m² hinzu. 30 Firmen mit Ausstellungsständen in der Halle und weitere 7 Firmen im Freigelände sind in der Baulehrschau präsent.

Bis heute erhalten alle Ausbildungs- und Besuchergruppen am Eichhof Gelegenheit die Baulehrschau zu besichtigen. Schließlich bietet der landwirtschaftliche Versuchsbetrieb die Möglich­keit, ausgewählte Stalleinrichtungen im Praxiseinsatz zu demonstrieren und zu prüfen.

Bereits ab dem zweiten Jahr nach ihrer Errichtung werden die Tage der offenen Tür in der Baulehrschau kombiniert mit Fachvorträgen zu ausgewählten aktuellen Themen aus der landwirtschaftlichen Praxis. So können sich die Besucher von Spezialisten aus dem ganzen Bundesgebiet die neuesten Entwicklungen vorstellen lassen und anschließend in Einzelgesprächen mit den Firmenvertretern an deren Ausstellungsständen sowie mit firmenunabhängigen Beratern individuelle Lösungsansätze für ihre Betriebe ausloten. Ergänzt werden die Fachtagungen bisweilen mit Praxisvorführungen in den Ställen des Eichhofes.

2007 erweitert die ALB Hessen ihre Baulehrschau um eine weitere Ausstellungshalle. Sie reagiert damit auf die Etablierung des neuen Betriebszweiges Bioenergieerzeugung in der Landwirtschaft. 14 Unternehmen aus dem Biogassektor stellen in dieser zweiten Halle ihre Technik aus. Beide Hallen werden zudem mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Im Mittelbereich der neuen Ausstellungshalle entsteht ein großzügiges Vortragsforum mit bis zu 160 Sitzmöglichkeiten, ausgestattet mit moderner Kommunikations- und Präsentationstechnik. Fortan finden die Fachvorträge unmittelbar im Umfeld der Ausstellungsstände statt und darüber hinaus wird diese Veranstaltungshalle mittlerweile auch für Fachseminare und Vortragstagungen des Landesbetriebes Landwirtschaft sowie für Firmenveranstaltungen intensiv genutzt. Nahezu jeder der im Jahresablauf über 3000 Fachbesucher am Landwirtwirtschaftszentrum Eichhof nutzt die Gelegenheit auch zu einem Rundgang durch die Baulehrschau.

Die ALB-Baulehrschau hat sich mittlerweile zu einem unverzichtbaren und sehr geschätzten Fortbildungsforum sowohl für die Landwirte als auch für die Beratungskräfte entwickelt. Ca. 80 Fachbesucher kommen im Durchschnitt zu den Vortragsveranstaltungen im Winterhalbjahr und lassen sich zu den neuesten Trends aus erster Hand informieren. Zudem finden sie Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Berufskollegen oder suchen das gezielte Gespräch mit den Beratern des LLH und weiterer Fachinstitutionen in Hessen.

Vorsitzender des Ausschusses ist Klaus Wagner.
Der Ausschuss hat 13 Mitglieder